Drucken

ÜBER UNS

baeckerei.jpg
 

Ist ZARTGEFÜHL eigentlich modern oder konservativ, wurden wir neulich von einer Bekannten gefragt. Spannendes Thema, aber gar nicht so leicht zu beantworten, denn am Ende stehen wir für beides. Ganz klar modern in Aufmachung und Positionierung unserer Produkte. Mit ZARTGEFÜHL erhalten Sie Produkte in „emotionalisierendem“ Design. Soll heißen: Ist nicht nur gut, sieht auch schön aus und spricht Sie vom Bauch her an. Das ist modern. Konservativ, oder gerne auch altmodisch, wenn Sie möchten, sind dagegen unsere Herstellungsverfahren und Rezepte. Mal ganz davon abgesehen, dass bei uns alles in liebevoller Handarbeit und in kleinen Stückzahlen entsteht und man unseren Produkten auch ansieht, dass sie keine industriell gefertigte Massenware sind, orientieren wir uns an altem, tradiertem Wissen über die Eigenschaften natürlicher – rein pflanzlicher – Inhaltsstoffe und deren Verarbeitung. Nehmen wir zum Beispiel die Sheabutter.

Hätte es im 12.Jahrhundert schon Internet gegeben, wäre Hildegard von Bingen mit Sicherheit auf das Multitalent Sheabutter aufmerksam geworden und hätte ihre helle Freude daran gehabt. So dauerte es etliche Jahrhunderte länger, bis die Sheabutter in Europa bekannt wurde. In Afrika gilt der Sheabaum als heilig und wird nicht gefällt. Seit Jahrtausenden werden Früchte, Blätter, Samen und Rinde als Nahrungsmittel, für medizinische und für kosmetische Zwecke genutzt. Warum also an dieser Stelle das Rad neu erfinden? Was sich seit Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden bewährt hat, ist auch für uns heute noch – oder gerade, hervorragend geeignet.

 

 

So gesehen, sind wir also auch altmodisch, oder konservativ.

Reden wir über Tierversuche. Die lehnen wir nicht nur strikt ab sondern garantieren darüber hinaus, dass weder unsere Produkte, noch die enthaltenen Rohstoffe an Tieren getestet wurden. Deshalb sind wir vom IHTK zertifiziert worden und dürfen das Logo mit dem Häschen unter der schützenden Hand verwenden.zicklein.jpg Neeeeeeee, nicht mit mir!

Da Tierversuche in der Kosmetik für die EU erst seit 2004 ein Thema sind, ist ZARTGEFÜHL an dieser Stelle wieder recht modern. Äußerst konservativ sind wir dagegen bei der Auslegung oder Definition von Naturkosmetik. Dieser Begriff ist nicht präzise definiert und folglich gibt es eine Vielzahl unterschiedlichster Qualitätssiegel und Zertifizierungen. Produkte, die mit natürlichen Stoffen hergestellt werden, dürfen als Naturkosmetik vermarktet werden.

„Mit natürlichen Stoffen“ bedeutet aber, daß da noch eine ganze Menge anderer, nicht natürlicher Inhaltsstoffe drin sein können. In dieser Hinsicht sind wir , wie schon erwähnt, sehr konservativ. Unsere Naturkosmetik wird „aus“ natürlichen Inhaltsstoffen gefertigt. Den Unterschied zwischen „MIT“ und „AUS“ spüren Sie spätestens auf der Haut.

Unsere Bekannte war zu diesem Zeitpunkt schon heftig verwirrt und sich ganz und gar unsicher in Ihrer Einschätzung, ob wir denn nun modern oder konservativ sind und so einigten wir uns schließlich darauf, daß dies auch gar nicht so wichtig sei, Hauptsache, ZARTGEFÜHL Produkte tun Ihrer Haut gut und machen Spaß und Freude in der Anwendung. Viel Spaß und Freude wünschen wir Ihnen nun auch mit unseren Produkten

Herzlichst Ihre Manufaktur ZARTGEFÜHL

Gesichtspflege mit Naturkosmetik von ZARTGEFÜHL

Naturreine Qualität
Keine Tierversuche
Tradiertes Naturheilwissen nach Hildegard von Bingen
hangefertigte Produktion in Deutschland
Für alle unsere Naturkosmetik-Produkte gilt das ZARTGEFÜHL Reinheitsgebot:

ohne Mikroplastik
ohne Gentechnik
ohne Paraffine und Erdölprodukte
ohne PEG- und PPG-Emulgatoren
ohne Silikone und Treibhausgase
ohne Parabene und synthetische Konservierungsmittel
ZARTGEFÜHL ist Mitglied im Internationalen Verband tierschutzgeprüfter Naturkosmetik, Kosmetik und Naturwaren PETA. Das bedeutet:

keine Tierversuche für Entwicklung und Herstellung unserer Produkte
keine Beauftragung von Testung der verwendeten Rohstoffe an Tieren
Vertrauen Sie bei der Gesichtspflege auf die Kraft der Natur - kaufen Sie echte Naturkosmetik sicher und bequem online im ZARTGEFÜHL Shop.

 


Messen und Veranstaltungen

ZARTGEFÜHL Messen und Veranstaltungen
Tierschutz

Tierschutz

NEIN! zu Tierversuchen!

HANDGEMACHT

Handgemacht_1500x500

All unsere Produkte werden frisch und von Hand hergestellt, jeden Tag.

Unsere Produkte werden in unserer Manufaktur in Neuwied Oberhonnefeld hergestellt, die mehr an große Bäckereien als an Produktionshallen erinnern. Bei uns arbeiten viel mehr Menschen als Maschinen. Wir produzieren unsere Naturkosmetik immer mit einem persönlichen Touch, schaffen dabei Arbeitsplätze und nutzen die Ressourcen, die wir vor Ort finden.

Unsere Manufakturen sind fröhliche Orte, an denen unsere Mitarbeiter*innen mit Sorgsamkeit und viel Liebe Produkte herstellen.

Für uns sind unsere Mitarbeiter*innen echte Küchenstars, die jeden Tag mit Schnelle und Raffinesse frische, fabelhafte Produkte anrühren und jedem Produkt seine individuelle Note geben.

Aus diesem Grund versehen wir jedes Produkt mit einem Sticker, der den Kunden verrät, wer es wann hergestellt hat, bis wann es mindestens haltbar ist 

Hier findest Du noch mehr unserer Grundsätze und Standpunkte.

App

 

GEGEN TIERVERSUCHE

Gegen_Tierversuche_1500_x_1500

 

Was bedeutet die Frage... Gegen Tierversuche?

Lasst uns erst einmal die Frage beantworten:

Wie kam es zu Tierversuchen? Wieso wird überhaupt noch an Tieren getestet?

Bereits in der Antike wurden Tierversuche durchgeführt, und der Wunsch, durch Experimente am Tier Erkenntnisse zu gewinnen, begleitet unsere Geschichte seither. Auch war beispielsweise die Untersuchung an menschlichen Leichen bis vor wenige hundert Jahre tabu, oder gar illegal. Am Anfang der Neuzeit sezierte Andreas Vesalius Leichen und Kadaver, um anatomische Einsichten zu erhalten.René Descartes  sezierte um 1633 auch lebende Tiere, etwa um die Blutzirkulation zu beobachten. Dabei vertrat er die zu dieser Zeit neuartige These, dass Tiere keinen Schmerz empfinden würden.

Tierversuche finden aus einer Vielzahl von Gründen statt, dazu gehören die Überprüfung von Wirkstoffen auf Bedenklichkeit beim menschlichen Gebrauch, Erforschung von Krankheiten, Schutz von Mensch und Tier, Erforschung von Körperfunktionen, Aus- und Weiterbildung oder toxikologische Effekte z.B. bei andauernder Exposition.

Hierbei werden vor allem einzelne Inhalts- oder Wirkstoffe getestet, bevor sie eine Marktzulassung erhalten können.

Was ist unter dem Begriff “Tierversuch” definiert und definiert ZARTGEFÜHL das auch so.

Tierversuche sind die Verwendung von nicht-menschlichen Tieren in Experimenten, die versuchen, die Variablen zu kontrollieren, die das Verhalten oder das biologische System, das untersucht wird, zu beeinflussen. Laut Tierschutzgesetz umfasst dies alle Eingriffe und Behandlungen oder Eingriffen in das Erbgut von Tieren, die mit Schmerzen oder Schäden, für selbige Tiere verbunden sind. 

Wir glauben an Testverfahren, bei denen keinerlei Tiere oder Tierzellen oder tierische Inhaltsstoffe verwendet werden. Dies liegt daran, dass ZARTGEFÜHL der Ansicht ist, dass vom Menschen stammende Zellen und Komponenten beim Testen für den menschlichen Gebrauch relevantere Ergebnisse liefern. Zudem glauben wir bei ZARTGEFÜHL daran, die Rechte anderer empfindungsfähiger Spezies zu respektieren.

Viele allgemein bekannte Alternativen sehen wir  daher kritisch, da sie auf tierischen Zellkulturen basieren, auch wenn diese eine Verringerung der Verwendung von Tieren erreicht hat. Dies entspricht jedoch nicht unseren Standards für alternative Versuchsmethoden, welche komplett auf menschlichen oder veganen Zellkulturen basiert.

An welchen Tieren wird üblicherweise getestet?

2018 wurden offiziell mehr als 2,8 Millionen Tiere erfasst, die in deutschen Laboren leiden und sterben mussten. Es gibt im Grunde kaum eine Tierart, die nicht im Tierversuch verwendet wird. Hauptsächlich wird jedoch an Mäusen getestet. Gefolgt von Ratten, Fischen, Kaninchen, Voegeln, Nutztieren, Hunden und Primaten.

Was passiert mit den Tieren, wenn die Tests abgeschlossen sind?

Für die meisten Tiere endet die Zeit im Versuchslabor mit dem Tod. Gentechnisch veränderte Tiere dürfen das Labor nicht verlassen und werden somit direkt im Labor getötet. Andere werden getötet, damit ihre Organe nach dem Tod noch untersucht werden können und wieder andere haben keine Überlebenschance z.b. wenn Tiere für die Krebsforschung eingesetzt wurden.

Wofür und in welchem Rahmen finden in Deutschland noch Tierversuche statt?

Das deutsche Tierschutzgesetzes legt in Paragraph §7 a fest, zu welchen Zwecken Tierversuche durchgeführt werden dürfen. Ein Versuch an lebenden Tieren muss demnach einem der folgenden Zwecke dienen:

  • Grundlagenforschung

  • Entwicklung und Überprüfung neuer Medikamente

  • medizinische Anwendung

  • Erkennung von Umweltgefährdung

  • Prüfung der Unbedenklichkeit (beispielsweise bei Chemikalien) 

Schon seit 2004 dürfen in Deutschland sowohl dekorative, als auch pflegende Kosmetika nicht mehr an Tieren getestet werden. Seit 2013 darf Kosmetik, die an Tieren getestet wurde, in der gesamten EU nicht mehr verkauft werden. Auch die einzelnen Inhaltsstoffe dürfen nicht an Tieren getestet werden. Dies gilt auch, wenn die Tierversuche außerhalb der EU stattgefunden haben. Eine Einschränkung gibt es jedoch auch hier in der EU zu dieser

Regel, denn unter der REACH Verordnung in Europa (REACH = Registration, Evaluation, Authorisation & Restriction of Chemicals) kann es sein, dass Tierversuche für einzelne Substanzen erneut durchgeführt werden müssen, um den regulatorischen Bedingungen der Sicherheitsüberprüfung der EU entsprechen zu können.

Warum kämpfen wir bei ZARTGEFÜHL gegen Teirversuche zusammen mit vielen Organisationen,wie z. B. Ärzte ohne Grenzen, Ärzte gegen Tierversuche etc?

Wir glauben damals, wie heute daran die Rechte anderer empfindungsfähiger Spezies zu respektieren. Obwohl es in der Kosmetik signifikante Fortschritte bei der Vermeidung und Abschaffung von Tierversuchen gegeben hat, sind die grausamen Methoden dennoch weit verbreitet. Zum Einen gibt es immer noch viele Länder, in denen Tierversuche für Kosmetika und ihre Rohstoffe legal sind; aber auch hier, in Deutschland und der EU sind Tierversuche weit verbreitet, z.B. im pharmazeutischen und toxikologischen Bereich.

Besonders hervorzuheben sind industrielle Unternehmen, die gerne ihre Produkte in großen Warenketten verkaufen, sich in der EU rühmen, gegen Tierversuche zu sein, dann aber auf dem asiatischen Markt in Kauf nehmen, dass ALLE..... wir wiederholen ALLE Produkte die auf dem asiatischen Markt eingeführt werden, an Menschenaffen, respektive an anderen Tieren laut Gesetz getetstet werden müssen.

Wir bei ZARTGEFÜHL sind davon überzeugt, dass Tierversuche sowohl grausam als auch ineffektiv für die Sicherheitsbeurteilung von Produkten für den menschlichen Gebrauch sind. Wir glauben an Testverfahren, bei denen keinerlei Tiere oder Tierzellen verwendet werden, und wir sind der Ansicht, dass vom Menschen stammende Zellen und Komponenten beim Testen relevantere Ergebnisse liefern.

 

Müssen Tierversuche überhaupt sein?

Viele medizinische Erkenntnisse basieren nicht nur auf Tierversuchen, sondern auch auf z.B. Bevölkerungs- und Patientenstudien, aber auch Obduktionen. 

Wie werden die Produkte von ZARTGEFÜHL auf ihre Sicherheit getestet?

Uns ist bewusst, dass die Sicherheit unserer Kund*innen gewährleistet werden muss, aber wir wissen, das funktioniert auch ohne Tierversuche. Daher setzt ZARTGEFÜHL bei der Sicherheitsbeurteilung seiner eigenen Produkte auf in-vitro Verfahren,  um spezifische Bakterienkulturen oder Pilzkulturen zu reforschen und freiwillige menschliche Probanden. 

Weiterhin glauben wir an alte überlieferte Rezepturen der heiligen Hildegard von Bingen und arbeiten ausschließlich mit Ölen und ätherischen Ölen , ohne Konservierungsstoffe, Parabene, etc.

 

Was ist das Besondere an der Tierversuchspolitik bei ZARTGEFÜHL?

ZARTGEFÜHL  führt keine Tierversuche durch und gibt diese auch nicht in Auftrag. Für die Herstellung unserer Produkte kaufen wir ausschließlich Rohstoffe von Firmen, die nicht an

Tierversuchen beteiligt sind oder diese in Auftrag geben und die auch keine Pläne haben, dies in Zukunft zu tun.

Dabei ist es für uns irrelevant, ob die Versuche für andere Bereiche als für die Kosmetik, also bspw. Pharmazeutische Zwecke, durchgeführt wurden. Für uns gilt auch nicht der einzelne Rohstoff, sondern wir betrachten immer das ganze Unternehmen, denn unser Grundsatz ist, dass wir mit dem Geld, welches wir für unsere Rohstoffe ausgeben, keine Tierversuche und Unternehmen, die in Tierversuche involviert sind, finanzieren.

 

Was kann ich persönlich tun, um Alternativen zu Tierversuchen zu fördern?

Frage bei den Unternehmen nach, wie sie die Sicherheit der Produkte überprüfen und gebe Feedback. Unterstützte Organisationen, die sich speziell gegen Tierversuche einsetzen, wie z.B. Ärzte gegen Tierverusche oder Peta, die durch ihre Undercover Einsätze zeigen, dass viele Tierversuche nicht gesetzestreu umgesetzt werden und viele Qualen einfach in Kauf genommen werden. 

WIR SIND STOLZ DIESE SIEGEL FÜHREN ZU DÜRFEN.



PETA_Approved_GATP_COLOR_v1_300PETA_Approved_VGATP_COLOR_v2_300




web-start-page-70px   

 

 

ZARTGEFÜHL TEST LABOR

Test_labor_1500_x_500

 

 

 

 

 

 

 

Alles beginnt mit Tradition.

Unsere Verpflichtung, tierleidfreie, reine Natur und Basenkosmetik herzustellen, wird bereits bei der Entwicklung und Erfindung neuer Produkte sichtbar. Wir arbeiten ausschliesslich mit natürlichen Inhaltsstoffen und geringen Kleinstmengen sicherer synthetischer Zutaten, die schon seit geraumer Zeit ohne Nebenwirkungen für den Menschen etabliert sind, wie z. B Alcohol oder Lebensmittelfarbe. Einige unserer Zutaten werden bereits seit hunderten, wenn nicht tausenden Jahren in Kosmetika verwendet.

Wir machen uns die 1000de Jahre alte Tradition der Hildegard von Bingen zu Nutzen, indem wir in den Naturheilkosmetik der unglaublichen Ordensfrau forschen. Aber auch jahrhunderte alte Traditionen der marrokkanischen Frauen oder diversen Kulturen stöbern wir und stossen immer wieder auf phantastische und wertvolle Rezepturen, die hunderte Jahre erprobt und überliefert sind.

Freiwillige Menschen

Ntürlich müssen wir gewährleisten, dass unsere neuesten Kreationen sicher und effektiv in ihrer Anwendung sind. Darum testen wir unsere fertigen Produkte an freiwilligen Menschen. Und so laufen die Tests ab:

Zuerst testen wir die Produkte in unserer ZARTGEFÜHL Manufaktur. Erst wenn die Produkte gut genug für uns selbst sind, folgt der nächste Schritt.

Wir schicken unsere neuen Produkte an eine Gruppe von freiwilligen Tester*innen. In Deutschland haben wir circa 100 unabhängige Volontär*innen, die alle unterschiedlichen Haut- und Haartypen abdecken.

Nachdem sie unsere Produkte getestet haben, füllen sie einen detaillierten Fragebogen aus, in dem wir danach fragen, ob das Produkt effektiv war, was sie daran gemocht oder nicht gemocht haben und ob es irgendwelche ungewünschten Reaktionen hervorgerufen hat.

Die Tester*innen schicken dann die Reste von den Produkten, die für mehrere Anwendungen gedacht sind, zu uns zurück, damit wir in Labors mikrobiologische Tests durchführen können.

Anschließend sammeln und analysieren wir unsere Resultate. Manchmal ist das Feedback positiv, manchmal müssen die Produkte verändert werden. Die Resultate wandern auch in den Sicherheitsbericht jedes Produktes. 

Unsere Unterlagen leiten wir dann an Sicherheits-Gutachter*innen weiter.Diese zertifizieren die Produkte für den Verkauf.

Sobald das Produkt in den Regalen landet, sammeln wir fortwährend Feedback von unseren Kund*innen auf der ganzen Welt.

 

Mikrobiologie

In Kosmetika gibt es eine Vielzahl von Mikroorganismen, vor allem in Naturkosmetik.

Während der Entwicklung neuer Produkte und während der regulären Herstellung unserer Kosmetik sammeln wir Proben, die wir analysieren. So gewährleisten wir, dass die Anzahl und Art der Mikroorganismen innerhalb der Produkte deren Sicherheit und Wirksamkeit nicht negativ beeinträchtigen.

Dazu führen wir Zählungen von Keimen durch,  Mikrobiolog*innen aus diversen mikrobiologischen Instituten fügen diesem Nährboden dann eine Probe unserer Produkte hinzu. Die Schalen werden inkubiert und wir warten ab und schauen, ob Keime oder Sporen wachsen.

Wir überprüfen auch das Vorkommen von Hefe- und Schimmelpilzen, um herauszufinden, wie lange unsere Produkte haltbar sind. Da 95 % unserer Produkte aus 100% Ölen bestehen, die allesamt Selbstkonservierer sind, gibt es in der Regel keine Sporen, Hefen oder anderen mikrobiologischen Keime.

 

 

VEGAN

VEGAN_1500x500

 

ZARTGEFÜHL ist ein rein veganes Unternehmen. Von Anfang an.

ZARTGEFÜHL wurde mit der Vision gegründet, dass Kosmetikprodukte keine tierischen Fette oder deren Nebenprodukte enthalten müssen, um wirksam zu sein, und dass Tierversuche völlig unnötig und unethisch sind. Wir sin zu 100 % vegan!

Vegan bedeutet nicht automatisch natürlich! Eine Vielzahl von konventionellen Produkten sind  100% vegan - denn auch pure Chemie hat keinen tierischen Ursprung. Silikone, Parabene und PEGs: All diese Produkte sind vegan. Es lohnt sich also genau hinzusehen. 

All unsere Produkte werden in einer vegetarischen Umgebung hergestellt und werden nicht an Tieren getestet. Wir verwenden oder erfinden sogar sichere Alternativen zu tierischen Produkten und arbeiten kontinuierlich daran uns zu verbessern.
Wir sind zertifiziertes Mitglied bei Ärzte ohne Tierversuche, Ärzte ohne Grenzen und PETA

PETA_Approved_GATP_COLOR_v1_300PETA_Approved_VGATP_COLOR_v2_300

BASENPFLEGE


BASENPFLEGE1500x500

 

ZARTGEFÜHL stellt reine Basenpflege her.

Im Inneren unseres Körpers können sämtliche Prozesse nur dann optimal ablaufen, wenn das chemische Milieu optimal ist. Ist es zu sauer oder zu basisch, so sind die unterschiedlichsten Funktionen beeinträchtigt.

 
Die Maßeinheit für diese Funktionen ist der sogenannte pH Wert.
Der pH Wert von 7,0 ist chemisch neutral. Bei uns hat z.B. Leitungswasser den pH Wert von 7,0. Alles was unter diesem Wert liegt, nennt man sauer. Was auf der Skala oberhalb von 7 ist, nennt man basisch.
 
In jedem Gewebe unseres Körper herrscht ein spezifischer pH Wert, der ein optimales Funktionieren gewährleistet. Bei den Gewebearten gibt es 2 Grund- Gewebearten. Einmal das spezialisierte Organgewebe und andererseits das Bindegewebe. Dabei hat das Bindegewebe einen Anteil von 85 % und das Organgewebe 15%. 
 
Die meisten Zellen in unserem Körper sind rund. Dadurch befindet sich zwischen den Zellen auch immer ein Zellzwischengewebe welches zum Bindegewebe gerechnet wird. Da Sauerstoff und andere Nährstoffe, die jede Zelle zum Nährstoffwechsel benötigt, nicht bis unmittelbar vor jede Zelle geliefert werden können, müssen einige Teilchen den letzten Weg durch das Gewebe diffundieren. Das bedeutet, dass sie frei umherwandern und sich ihren Weg durch das chemische Konzentrationsgefälle suchen. Sie wollen aufgrund einer Mangelsituation dorthin, wo sie gebraucht werde . Hierhin werden sie fast magnetisch angezogen. Der Fachbegriff lautet: „Osmotisch“  
 
Hat also eine Zelle z.B. Sauerstoff verbraucht, so wird Sauerstoff hereingezogen.

Party_Guide_Flip_Chart18

Was bedeutet das nun alles für uns? Kommen wir jetzt zu den Fakten:
 
1. Die Haut ist das größte Organ des Menschen.
 
2. Der menschliche pH Wert des Blutes liegt im gesunden 
Menschen bei 7,23. Ist er zu sauer können sich Krankheiten 
bilden, wie z.B. Krebs, Ateriosklerose, Neurodermitis, etc.
 
3. Die Übersäuerungen, die nicht abtransportiert werden könnnen, lagern sich unter der Haut ab und stören das Säure - Basen - Gleichgewicht. Daher erreicht die Haut der Menschen bisweilen einen sauren pH Wert von 5,5.
 
4. Laut Osmose Gesetz will der Körper durch den osmotischen Druck das saure Konzentrationsgefälle ausgleichen.

Party_Guide_Flip_Chart20Nach der Brönstedt Theorie können Basen Säuren regulieren.

Dieses Prinzip macht ZARTGEFÜHL sich zu Nutze. Da die Menschen imme Laufe Ihrer Zeit immer "saurer" werden und sich auf der Haut diese Säure als sogenannter "Säure... Mantel" ablagert, stellen wir reine basische Produkte her, mit denen die Säuren auf der Haut ausgeglichen werden können und die schädlichen Säuren eleminiert werden können. Nach den ersten Anwendungen wirst Du schon den ersten Erfolg spüren können.

Party_Guide_Flip_Chart32